Warum Schmalspurbahn im Modell?

aus DerMoba, der Wissensdatenbank für Modellbahner
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorteile der Schmalspurbahnen

Eine Schmalspurbahn im Modell bietet eigentlich die gleichen Vorteile wie beim Original.

An erster Stelle ist hier der Platzbedarf zu nennen. Enge Radien und kurze Züge führen zu mehr Möglichkeiten bei gegebener Anlagenfläche, die Bahnhöfe werden deutlich kürzer als bei regelspurigen Bahnen. Außerdem sind die Bahnanlagen wesentlich einfacher gehalten, die Anzahl an Weichen und Gleisen überschaubar.

Auch die Investitionen werden deutlich geringer. Signale und Oberleitung entfallen oft ganz (eine Ausnahme sind hier meterspurige Bahnen nach schweizer Vorbild). Durch die Gestaltung der Bahnhöfe kann die Elektrik sehr viel einfacher ausfallen. Aufwendige Automatikschaltungen und Blockbetrieb sind auf Schmalspurbahnen nicht sinnvoll.

Die zu beschaffende Anzahl an Loks und Wagen wird deutlich geringer sein. Allerdings sind Schmalspurmodelle oft nicht ganz billig, zum Teil sind sie auch nur als Bausätze erhältlich.

Wer digital fahren möchte (was ich empfehlen würde) wird wegen der inzwischen winzigen Decoder kaum Probleme haben.

Im übrigen bieten Schmalspurbahnen noch ganz spezielle Möglichkeiten, das Hobby zu gestalten. Die Bahnen wurden oft auch nicht-staatlich betrieben, und Wagen und Lokomotiven wurden gerne von einer Bahn an andere weitergereicht. Daher stört es eigentlich gar nicht, ob die entsprechenden Vorbilder jemals so irgendwo gemeinsam Dienst taten, völlig unrealistisch wirkt es selten. Man sollte nur die Epochen etwas im Auge behalten.

Gerade eine private Schmalspurbahn kann ein interessantes Thema sein, denn hier kann man durch umlackieren und Umbeschriften seine ganz "eigene" Bahn entstehen lassen.


Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden




Schmalspurbahnen haben ihren eigenen Reiz -

Willkommen bei der Schmalspurbahn!




Das Angebot

Wer sich für das Thema interessiert wird gut beraten sein, sich vorab zu informieren, welches Vorbild ihm zusagt und ob es einen breite Modellpalette hierfür gibt.

Das Angebot ist riesig, aber wird sich nicht beim Gang in einen Modellbahnladen erschließen, da Schmalspurbahnen keine gängigen Artikel sind.

Die Palette reicht von den deutschen Vorbildern Baden-Württembergs bis zu den Fahrzeugen der Harzer Schmalspurbahnen, von der Rügenschen Inselbahn bis zu Modellen aus Sachsen. Östereichiche Bahnen gibt es ebenso wie ein riesiges Sortiment an Schweizer Bahnen (Meterspur), auch die modernsten Fahrzeuge.

Gängige Maßstäbe sind 1:87 (H0e/H0m), 1:45 (0e/0m) und 1:22,5 (IIm).

Über den Versand ist die Versorgung allerdings sehr gut, es gibt Händler und Hersteller, die sich ausdrücklich auf Schmalspurbahnen spezialisiert haben.

Empfohlen sei hier Schmalspurbedarf Tümmeler, der ein sehr breites Sortiment deutscher Fahrzeuge sowie Gleise, Bücher und Zubehör anbietet.