Modellbundesbahn

aus DerMoba, der Wissensdatenbank für Modellbahner
(Weitergeleitet von MO187)
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Name: Modellbundesbahn (ehem. MO187)
  • Ort: Bad Driburg
  • Öffnungszeiten: Donnerstags-sonntags von 11:00 - 18:00 Uhr
  • Eintrittspreis: Erwachsene 6,50 EUR, Kinder (bis 15 Jahre) 3,50 EUR, Familien 18,00 EUR
  • Erreichbarkeit: Nahverkehrszüge der NordWestBahn
  • Kontakt:
Modellbundesbahn
Brakeler Strasse (im ehemaligen Güterschuppen)
33014 Bad Driburg


Erfahrungsbericht von Jan Bartels vom Oktober 2006

"Klein, aber fein" ist das Motto von der Modellbundesbahn. Diese Anlage will sich mit ihren 60 m2 nicht mit Attributen wie "größte Modellbahn der Welt" schmücken, sondern legt den Schwerpunkt klar auf die originalgetreue Nachbildung der beiden Bahnhöfe Ottbergen mit dem bekannten Bw sowie dem Bahnhof Bad Driburg selbst. Verbunden sind diese Bahnöfe durch einen nicht streng nach Vorbild gestalteten Landschaftsteil sowie einigen verdeckten Strecken.

Die Anlage besticht dadurch, daß die Gleisanlagen der Bahnhöfe nur geringfügig in der Länge gekürzt worden sind. Somit finden sich alle Gleise des Originals auch im Modell wieder. Sowohl die farbliche Gestaltung der Gleisanlagen als auch die zahlreichen Details wie Weichenlaternen, Grenzzeichen etc. unterstreichen den hohen modellbauerischen Anspruch der Anlage. Ähnliches gilt auch für die zahlreichen Gebäude, von denen ein Großteil nach Originalvorbildern entstanden sind. So heben sich die Gebäude sehr wohltuend von dem "Katalogeinerlei" ab. Beeindruckend ist z. B. auch die enorme Höhe der Kirche von Ottbergen. Vorbildgerecht hohe Bäume unterstützen die Wirkung zusätzlich.

Dem Anlagenbau gingen intensive Recherchen voraus. Die Erbauer wurden von den bekannten Brüdern und Autoren Huguenin unterstützt. Den Modellbau erledigten Könner wie Gerd Dauscher und Norbert Sickmann. Die Bäume sind von Jos Geurts und den Altenbekener Eisenbahnfreunden gestaltet.

Die Anlage ist sehr gleichmäßig mit zahlreichen Neonröhren ausgeleuchtet. In einem bestimmten Rhythmus wird die Raumbeleuchtung gedimmt, so daß die Modellbeleuchtung zur Geltung kommt. Der Betrieb auf der Anlage wird digital mit einem PC abgewickelt. Dabei fällt auch die vorbildgerecht langsame Zuggeschwindigkeit angenehm auf. Der Betriebsablauf soll in Zukunft noch erweitert werden, indem auch auf dem Zugbildungsgleisen Betrieb gemacht werden soll. Ebenso soll es in Zukunft Lokwechsel geben. Diese Punkte bedüfen jedoch laut Auskunft von Herrn Fischer, einem der Betreiber, noch einigen Entwicklungsaufwand, bis sie für einen Vorführbetrieb zuverlässig genug sind. Zur Zeit ist es faszinierend zu sehen, wie eine BR 44 im Automatikbetrieb aus dem Lokschuppen auf die Drehscheibe vorzieht und mit nur 3 mm "Luft" zwischen den Vorlauf- bzw. Tenderachsen und dem Drehscheibenrand zum Stehen kommt.

Die Anlage befindet sich in dem ehemaligen Güterschuppen des Bahnhofs Bad Driburg, der natürlich auch auf der Anlage zu finden ist.

Bilder von der Anlage haben Thomas Woditsch und Tobias Meyer veröffentlicht.

Fazit

Die Anlage ist sicherlich eine der bestgestalteten, die zur Zeit öffentlich zu sehen sind. Diese Anlage ist ein absolutes Muß für alle, die sich für Modellbau nach exaktem Vorbild auf hohem Niveau interessieren.